Lebens
Vorarlberger Lebensmittelindustrie
mittel

Welcher Lehrberuf passt zu mir?

Die Unternehmen der Vorarlberger Lebensmittelindustrie verraten, worauf sie bei der Bewerbung für eine Lehrstelle achten. Es sind meistens NICHT die Schulnoten.
Blogbeitrag •
14.02.20 •
Catherine Diethelm

Was will ich mal werden? Wo und wie finde ich meine gewünschte Lehrstelle? Diese und ähnliche Fragen stellen sich zahlreiche Jugendliche jedes Jahr wieder. Schließlich haben zwischen Februar und April die Schnuppertage Hochsaison und werden in dieser Zeit die meisten Lehrstellen im Land vergeben. Hier ein paar Tipps, damit’s mit der richtigen Lehrstelle sicher klappt.

So gut wie alle Unternehmen in der Vorarlberger Lebensmittelindustrie bilden unterschiedliche Lehrberufe aus. Allgemein gilt: informiere dich frühzeitig, sei offen und interessiert beim Reinschnuppern in verschiedene Berufsbilder und zeig dich flexibel in deiner Berufswahl. Bringst du dann noch Eigenschaften wie Teamfähigkeit, handwerkliches Geschick und technisches Verständnis mit, bist du ein/e aussichtsreiche/r Bewerbungskandidat/in. Wichtig ist aber vor allem, keine Scheu zu zeigen und Spaß bei der Arbeit zu haben. – Lehre mit Genuss. Viel Glück!

Hier beispielhaft genaueren Details von vier Lehrbetrieben der Vorarlberger Lebensmittelindustrie:

Rauch Fruchtsäfte, Rankweil

Rauch Fruchtsäfte bietet ein breites Spektrum an unterschiedlichen Lehrberufen innerhalb der heimischen Lebensmittelindustrie: bis zu 14 Lehrstellen in der Lebensmitteltechnik, Metall-, Elektro-, Labortechnik, Betriebslogistik oder etwa für angehende Bürokaufleute.

Gibt es Schnuppertage? Ja, noch bis 20. März 2020. Sei also schnell!
Wo gebe ich die Bewerbung ab? Am einfachsten Immer über das Online-Portal www.rauch.cc/lehre

Sei offen und interessiert ... dann funktioniert die Zusammenarbeit wie von alleine.
Günther Schmid von Rauch Fruchtsäfte
Lehrlingsbeauftragter

Rudolf Ölz Meisterbäcker, Dornbirn

Wenn du Interesse daran hast, Lebensmittel herzustellen und auch privat für den Genuss lebst, dann passt du perfekt ins Team von Ölz Meisterbäcker. Ölz vergibt in diesem Jahr drei Lehrstellen für Bäcker und Bäckerinnen, drei Plätze als Lebensmitteltechniker/in und zwei für Elektrotechnik-Lehrlinge.

Gibt es Schnuppertage? Ja, über das ganze Jahr hinweg.
Wo gebe ich die Bewerbung ab? Wegen des Datenschutzes am besten über das Online-Portal www.lehre-vorarlberg.at

Drei Zutaten braucht der perfekte Ölz-Lehrling: handwerkliches Geschick, technisches Verständnis und Liebe zum Backwerk.
Katharina Stroppa von Ölz Meisterbäcker
HR Specialist

Vorarlberg Milch, Feldkirch

Die Marke "Ländle" steht wie kaum eine andere für Milchprodukte aus Vorarlberg. Wenn du dich für eine der vier Lehrstellen als Milchtechnologe/in oder als Lebensmitteltechniker/in bei Vorarlberg Milch interessierst, dann achte auf ein sauberes Auftreten beim Bewerbungsgespräch. Denn ein gutes Hygienebewusstsein ist in der Milchverarbeitung extrem wichtig.

Gibt es Schnuppertage? Ja, jederzeit das ganze Jahr.
Wo gebe ich die Bewerbung ab? Am liebsten per E-Mail oder telefonisch an Stefan Voit

Ich mag Lehrlinge, die Spaß am Umgang mit Lebensmittel haben, teamfähig sind und ein gutes technisches Verständnis mitbringen.
Stefan Voit von Vorarlberg Milch
Leiter Lehrlingsausbildung

11er Nahrungsmittel, Frastanz

Bei 11er Nahrungsmittel heißt es schnell sein, denn für 2020 sind schon alle Lehrlinge ausgewählt. Doch nach der Wahl ist vor der Wahl. Schau also für nächstes Jahr frühzeitig auf der 11er-Karriereseite im Internet vorbei. In der Zwischenzeit kannst du 11er #röstiliebe auf Instagram (ver)folgen oder den coolen 11er Genussbus besuchen. Hier heißt’s dran bleiben.

In unserer Genusswelt zählt Fleiß, Freundlichkeit, technisches Verständnis und Interesse.
Bernd Rauch von 11er Nahrungsmittel
Personalabteilung