Lebens
Vorarlberger Lebensmittelindustrie
mittel

Die offenen Türen der Lebensmittelindustrie

Mit ihrer Vielzahl an Betrieben, den unterschiedlichsten Einstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, tausenden von Arbeitsplätzen und zahlreichen verschiedenen Berufen ist die Lebensmittelindustrie alles andere als eine berufliche Sackgasse.
Blogbeitrag •
04.10.18 •
Stefanie Huber

Karrierechancen in den unterschiedlichsten Berufen

Die Vorarlberger Lebensmittelindustrie zählt insgesamt über 15 Betriebe und tausende Beschäftigte. Mit großen Unternehmen, die auch international tätig sind, eröffnen sich den Mitarbeiter/-innen außerdem viele Türen in höhere Etagen oder ins Ausland.

Weiterbildungsmöglichkeiten und internationale Player

Egal ob Fachkraft, Quereinsteiger/in, Student/in, Lehrling oder Praktikant: In der Vorarlberger Lebensmittelindustrie findet jeder seinen Platz. Damit es auch nicht stets bei derselben Position bleibt, können Wissbegierige Weiterbildungen absolvieren. Darüber hinaus können sich Mitarbeiter darauf verlassen, dass sie in der Lebensmittelindustrie auch zukünftig eine gefragte Position besetzen. Nicht nur traditionelle Familienunternehmen, sondern auch international tätige Unternehmen sind Teil der Lebensmittelindustrie in Vorarlberg. Große Unternehmen mit Niederlassungen im Ausland und einer hohen Exportrate brauchen Mitarbeiter, die in die jeweiligen Länder reisen, sich die Situation vor Ort anschauen und die jeweilige Sprache sprechen. Wer sich für eine Arbeit mit Kollegen aus dem Ausland interessiert, ist beispielsweise bei den international tätigen Unternehmen Rauch, Ölz, Pfanner und Mondelēz.

Von der Elektro- bis hin zur Brau- und Getränketechnik

Mit einer Vielzahl an verschiedenen Berufsbildern ist die Lebensmittelindustrie eine Branche, in der von Lebensmittel bis Technik fast alles vertreten ist. Als Maschinenführer/in bist du beispielsweise bei einer großen Zahl an Betrieben gefragt: Unter anderem beschäftigen 11er, Ölz, Rauch, Rupp, Vorarlberg Milch oder Pfanner Fachkräften in diesem Bereich. Spezialisten in der Brau- und Getränketechnik finden ebenfalls gleich in mehreren Unternehmen einen gesicherten Arbeitsplatz: Brauerei Fohrenburg, Pfanner, Brauerei Franstanz, Mohrenbrauerei oder bei Brauerei Egg. Daneben braucht die Lebensmittelindustrie aber auch Mitarbeiter/-innen in einer ganzen Reihe von „klassischen“ Berufen aus anderen Branchen: Beispielsweise beschäftigen Unternehmen wie Ölz, Rauch, Rupp, Vorarlberg Milch, die Brauerei Fohrenburg oder Pfanner motivierte Elektrotechniker/innen; weitere gefragte Berufsbilder sind etwa LKW-Fahrer/in, Logistiker/in, Installateur/in, Metalltechniker/in oder Mechaniker/in und andere mehr.

 
Offene Stellen

Hier findest du eine große Auswahl an offenen Stellen in der Lebensmittelindustrie in Vorarlberg. Suche deinen Wunschjob aus und bewirb dich gleich noch heute.

Zu den offenen Stellen